Autoren-Archiv Winter

21 Mai 2013

Laffer Bimbela vs. Immerrattig Hummeldumm 1:4 (1:1)

Geschrieben von um 11:42 Uhr

Am Mittwochabend fanden sich die die Teams der Laffer Bimbela und Immerrattig Hummeldumm zum Ligamatch am Siechenlohsteg ein.

Die Rollen waren klar verteilt. Trotz des ersten Saisoneinsatzes von Bimbela Ikone und Starspieler Fahsl war Hummeldumm in der Favoritenrolle. Die Taktik der Bimbelafirma war somit klar, defensiv gut stehen und auf die eigenen Konter hoffen.

Nach ewigem hin und her auf welchem Platz denn nun gespielt werden soll konnte das Spiel dann auch einigermaßen pünktlich angebrüllt werden.
Der Spielverlauf war wie zu erwarten. Hummeldumm mit viel Ballbesitz, die vielbeinige Bimbeladefensive um Torhüter Kempe gab alles um einen Rückstand zu verhindern. Es war teilweise wieder sehr schön anzuschauen was die Hummeln mit dem Ball machen, Effektiv war das ganze jedoch kaum. Außer ein paar harmlosen Fernschüssen und einer Großchance für Frühm, der zwei Meter allein vorm Tor an Kempe scheiterte, kam da nicht viel.
Die Kontertaktik der Bimbela sollte an diesem Tag jedoch auch nicht aufgehen, zu harmlos und schlecht agierte vor allem Winter in der Sturmspitze. Und die wenigen Chancen die sich ergaben wurden von Aushilfskeeper David problemlos vereitelt.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit sollte dann doch das erste Tor des Spieles fallen. Untypisch rückten 4 Bimbela in die Spitze, Adi wollte mit der Hacke gekonnt auf Fränky zurücklegen was direkt zum Konter des Gegners führte. Und Hummeldumm nutzte die Überzahlsituation eiskalt aus, 0:1 kurz vorm Halbzeitbier, bitter. Kurz darauf nahm sich Tim wie bereits beim Pumaspiel ein Herz, setzte sich auf der rechten Seite stark durch und wollte in die Mitte passen. Das Gegenteil von Gut ist ja bekanntlich gut gemeint, aber manchmal überrascht so eine verunglückte Flanke ja alle. Dementsprechend stand es aus dem Nichts auf einmal 1:1, die Freude bei der Bimbelafirma war groß. Kurz darauf sogar noch die Doppelchance zur Führung, doch Rainer scheitert erst am gegnerischen Keeper und anschließend mit einem ordentlichen Pfund an der Latte – Halbzeit.

Die Bimbela nahmen sich vor genauso weiterzuspielen, jedoch wurde dieser Plan durch Banjo´s relativ schnelles 1:2 zerstört. Allgemein lief die zweite Halbzeit ähnlich wie bereits die Woche zuvor gegen den FCO, ich denke wir sollten zukünftig einfach keine Halbzeit mehr einlegen. Die Schritte wurden schwerer, die Abwehr spielte zunehmend unkonzentriert, dem Gegner wurde zu viel Platz gelassen. Ein Mittelfeld war nicht mehr erkennbar und vorne versiebte Winter die einzigen beiden Gelegenheiten stümperhaft. Folgerichtig konnte Lobi absolut ungedeckt aus kurzer Entfernung zum 1:3 einschieben. Kurz darauf hatte der bis dahin gut aufgelegte Kempe auch seine schwache Sekunde. Der bereits mehrfach fachmännisch umgenietet Crashi konnte humpelnd abstauben und so den Endstand markieren.

Der Rest der Spieles plätscherte vor sich hin, Ori traf noch ein oder zweimal die Latte des Bimbelagehäuses, was ihn anscheinend animierte aus allen Positionen wahllos den Abschluss zu suchen.
Kurze Aufregung gab es dann noch kurz vor Schluss, oder auch nach Schluss, man weiß es net. Ralfi erklärte das Spiel für beendet, wie in der Vorwoche waren die Bimbela am abklatschen. Allerdings waren da dann doch noch fünf Minuten zu spielen, die wurden dann auch noch gespielt, allerdings gab es da dann nur noch wüstes Gebolze.

Fazit: Ein verdienter Sieg für die Immerrattigen, wir konnten Ihnen zumindest das Leben schwer machen und den ein oder anderen blauen Flecken mit nach Hause geben. Allerdings bleibt es auffällig wie schwach wir teilweise im zweiten Spielabschnitt unterwegs sind. Da wurde wohl in der Vorbereitung geschlampert 😉

Für die Bimbelafirma versagten
Kempe – Rainer – Paul – Nafets – Adi – Tim – Fränky – Flo

Für Hummeldumm zauberten
David – Matze – Ori – Lobi – Banjo – Ralf – Crashi – Namen vergessen

Torschützen
0:1 Namen vergessen
1:1 Tim
1:2 Banjo
1:3 Lobi (der sich wirklich in jedem Spiel ein Sonderlob für den Sprung in die Pegnitz verdient hat, sollte mal über einen Wechsel zu den Bimbela nachdenken)
1:4 Crashi

Und nun Mund abwischen und nächsten Donnerstag in der Zwischenrunde des Supercups den königlichen von Real Lauf nen ordentlichen Fight liefern

Bericht: Winter

Tags » , «

Beitrag kommentieren

20 Nov 2011

Eröffnung der Hallensaison – Gauditurnier Laola

Geschrieben von um 15:06 Uhr

Am gestrigen Samstag fand das erste von hoffentlich vielen Gauditurnieren in der Laola in Eltersdorf (sonst fahren wir da immer anders)statt.
Das Teilnehmerfeld war ein bunter Schnitt durch die Laufer Hobbyliga, Ex-Meister, Supercup-Sieger, Copa-Gewinner, Aufsteiger, Relegationsteams etc.
Enttäuschend natürlich die schwache Beteiligung bei den Bimbela, erst konnte nur ein Team gestellt werden was dann auch noch seinen einzigen Wechsler (Peter) an die dezimierten Kickers aus Nürnberg verleihen musste. Daher kann der dritte Platz durchaus als Erfolg verbucht werden, waren halt diesmal nur die „Fußballer“ aufm Court -:)
Gespielt wurde in zwei Gruppen a 4 Teams. Die beiden Gruppenersten spielten dann in Endrunde jeweils die Plätze 1 bis 4 aus, während die dritt- bzw. viertplatzierten die Plätze 5 bis 8 ausspielten. Klarer Vorteil – gleiche Spielzeit für alle (trotzdem danke Jul das du dir so Mühe gegeben hast). Jedoch hat mich mein eigener Modus mit Punkte aus der Vorrunde mitnehmen bei der Auswertung dermaßen verwirrt das ich den im Nachhinein verändert habe (ändert auch nix am Gesamtergebnis).

Organisatorisch waren die Teams dann sich selbst überlassen, was meiner Meinung nach gut funktioniert hat. Einzig das Ergebnis von Wuku vs Flatted liegt nicht vor. Weiterhin gab es anscheinend Diskussionen über das Ergebnis zwischen VfL I und Lok Lauf, die einen sagen 6:6 die anderen 7:5, in meinem Plan steht 7:5 dementsprechend übernehm ich das Ergebnis. Ich habe das Spiel nicht gesehen und nachdem ja alle Teilnehmer erwachsene und faire Sportsleute waren gehe ich einfach davon aus das des so passen muss, alles andere müsst ihr dann unter euch ausmachen.

Doch nun kurz zu unseren Spielen. Zum Auftakt ging´s gegen die Reserve der Böcke. Wir wie eigentlich immer in der Anfangsphase unorganisiert, zweikampfschwach und irgendwie einfach daneben, ergo eine verdiente 3:7 Niederlage.

Im zweiten Vorrundenspiel ging es dann gegen die Kickers Nürnberg. Dort sollte es dann den höchsten Sieg in diesem Turnier geben. Nach dreizehn Minuten stand ein 14:2 Erfolg für die Bimbelafirma fest, den „Kickers Wälzlein“ wurde nicht der Hauch einer Chance gelassen.

Nach diesem Kantersieg sind wir gestärkt in das letzte Vorrundenspiel gegen BFC Liebherr gegangen. Im Endspiel um den Einzug in die Top 4 konnte erneut überzeugt werden, am Ende sprang ein verdienter 7:4 Erfolg raus.

In der Endrunde ging es dann gegen VfL Weizenbock I & II sowie die Jungs von Wurstkuchen.

Das erste Spiel für mich das persönliche Highlight in diesem Turnier. Gegen die Erste der Böcke gab es ein spektakuläres 9:9 zu bestaunen. Beide Teams mit offenem Visier, nach einer Minute stand es bereits 3:0 für die Bimbelafirma. Nach einer weiteren Minute 3:3 und gerade mal zwei Minuten später waren wir mit 3:5 hinten. Auch dieser Rückstand wurde egalisiert, allerdings waren wir nach neun gespielten Minuten mit 3:8 hinten. Eine Minute vor Ende schafften wir es dann mit 9:8 in Führung zu gehen, allerdings schafften die Böcke quasi mit dem Schlusspfiff doch noch den Ausgleich. Sehenswerte Tore hüben wie drüben und ein starkes Bimbelakollektiv gegen einen unfassbar starken Eumel der uns 6 Kisten einschenkte.

Im fünften Spiel gegen Wurstkuchen machte sich dann langsam bemerkbar das die älteste Mannschaft des Turniers ohne Wechsler auskommen musste. Wir hielten zwar lange Zeit mit, hatten aber am Ende keine Chance gegen Zauberfußball ala Wurstkuchen, 3:7.

Somit stand vor dem letzten Spiel gegen den VfL II fest das es in diesem Spiel für uns um Platz drei und eine Revanche für das Vorrundendebakel ging. Jeder gab noch einmal alles und im Endeffekt holten wir einen verdienten 9:4 Erfolg.

Im letzten Spiel des Tages machte dann der VfL Weizenbock I gegen Wurstkuchen den Turniersieg klar. Ein am Ende doch recht deutliches 9:5 sicherte dem Ex-Meister den Sieg und Janis wurde der blaue Siegerkugelschreiber in absolut feierlicher Atmosphäre überreicht.

Im Dezember wird es hoffentlich eine Wiederholung des Spektakels geben, würde mich freuen wenn alle die dabei waren wieder Bock haben, evtl. finden wir ja sogar noch zwei Teams mehr.

Für die Bimbelafirma im Einsatz

– Hape

– Rainer (7 Tore)

– Martin (12 Tore)

– Fränky (16 Tore)

– Flo (10 Tore)

 

Und hier noch zusammengefasst die Ergebnisübersicht

Vorrunde Gruppe A

Kickers Nürnberg – Liebherr 0:5

VfL II – Bimbela 7:3

Kickers Nürnberg – Bimbela 2:14

VfL II – Liebherr 3:3

Liebherr – Bimbela 4:7

Kickers Nürnberg – VfL II 2:6

1. VfL II – 7 Punkte – 16:8 Tore

2. Bimbela – 6 Punke – 24:9 Tore

3. Liebherr – 4 Punkte – 12:10 Tore

4. Kickers – 0 Punkte – 4:25 Tore

 

Vorrunde Gruppe B

Flatted FÜ – VfL I 4:8

WuKu – Lok 7:2

Flatted FÜ – Lok 8:5

VfL I – WuKu 4:4

VfL I – Lok 7:5

WuKu – Flatted FÜ (Ergebnis liegt nicht vor, WuKu hat jedoch gewonnen)

1. WuKu – 7 Punkte – ?:? Tore

2. Vfl I – 7 Punkte – 19:13 Tore

3. Flatted FÜ – 3 Punkte – ?:? Tore

4. Lok – 0 Punkte – 12:22 Tore

 

Endrunde (Platz 5 – 8 )

Lok – Kickers Nürnberg 4:2

Liebherr – Flatted FÜ 5:3

Kickers Nürnberg – Liebherr 1:8

Flatted FÜ – Lok 2:4

Flatted FÜ – Kickers Nürnberg 6:7

Lok – Liebherr 3:8

8. Flatted FÜ – 0 Punkte – 11:16 Tore

7. Kickers Nürnberg – 3 Punkte – 10:18 Tore

6. Lok – 6 Punkte – 11:12 Tore

5. Liebherr – 9 Punkte – 21:7 Tore

 

Endrunde (Platz 1 – 4)

VfL I – Bimbela 9:9

VfL II – WuKu 1:8

VfL II – VfL I 2:6

WuKu – Bimbela 7:3

VfL II – Bimbela 4:9

VfL I – WuKu 9:5

4. VfL II – 0 Punkte – 7:23 Tore

3. Bimbela – 4 Punkte – 21:20 Tore

2. WuKu – 6 Punkte – 20:13 Tore

1. VfL I – 7 Punkte – 24:16 Tore

 

Auf zum Atem !

Tags » , , , , , , «

2 Kommentare

26 Mrz 2011

Laffer Bimbela – Die Spritzer 25:0 (12:0)

Geschrieben von um 17:20 Uhr

In der ersten Runde des Supercups dominierte eine gut besetzte Bimbelatruppe gegen einen überforderten Gegner von der ersten Minute an. Um Bomber´s wertvollen Speicherplatz nicht weiter zu verschwenden kann auch direkt zur Statistik übergegangen werden

Für die Firma am Start

– Kempe

– Rainer

– Ralf (2 Tore)

– Marc (10 Tore

– Fränky (4 Tore)

– Flo (6 Tore)

– Thompson (2 Tore)

+ 1 Eigentor

Dank dieses Kantersieges konnten wir 2011 dann auch erstmalig in die zweite Runde einziehen. Dort erwartet uns der Sieger aus der Partie zwischen FF Walter und Dribble Deluxe.



 

Tags » , , «

3 Kommentare

19 Mrz 2011

Testspiel Espanyol – Blind Stars 0:3 (0:0)

Geschrieben von um 15:01 Uhr

Verdiente Niederlage gegen die Blind Stars oder auch „im Kollektiv versagt“

 

Beginnen wir mit dem Positiven: Bei herrlichem Fußballwetter war Espanyol fast vollzählig zum Test gegen die Jungs aus Simers angetreten.

Mehr positives gibt es von diesem Spiel fast nicht zu berichten. Wir waren in allen Belangen unterlegen, hatten keine wirkliche Aufteilung, jeder spielte irgendwo und vorne ging heute einfach gar nichts. Die wenigen Konterchancen wurden größtenteils kläglich vergeben oder gar nicht erst richtig zu Ende gespielt. Ein Tor hätten wir zwar zumindest verdient gehabt, aber der Gegner auch 2-3 mehr.

Fazit: Es gibt noch viel zu tun bis zum Supercupspiel gegen die Saigonboys. Aber wenn wir erst mal zu alter Stärke bezüglich Raumaufteilung und Organisiertheit zurückgefunden haben kann durchaus mit Optimisums in die kommenden Begegnungen gegangen werden. Die Blind Stars, die nach eigenen Angaben heute ja nur mit 10% gespielt haben, dürfen sich in der Liga auf ein hoffenlich engeres und umkäpfteres Spiel (obwohl wir heute zumindes bei der Foulstatistik einen Kantersieg landen konnten :-)) freuen.

Die Chronologie des Spieles (2 x 35 Minuten)

0:1 Gegner (43 Min.)

0:2 Gegner (47 Min)

0:3 Gegner (68 Min)

Für Espanyol versagten 😉

– Kempe

– Paul

– Flo

– Schubi

– Nafets

– Markus

– Mark

– Berger

– Pötzi

– Rainer

Tags » , , «

3 Kommentare

12 Mrz 2011

Espanyol – Kickers Nürnberg 4:4 (1:3)

Geschrieben von um 23:59 Uhr

Entspannter Saisonauftakt für Espanyol. Im ersten Test 2011 gab es gegen sehr faire und nette Gegner bei grausamen Platzverhältnissen ein alles in allem verdientes Remis.

0:1 Gegner

1:1 Mark (Pötzi)

1:2 Gegner

1:3 Gegner

2:3 Rainer (Pötzi)

3:3 Flo (Berger)

4:3 Pötzi (Flo)

4:4 Gegner

Für Espanyol spielten:

Kempe

Schubi (die meiste Zeit als Aushilfe bei den Kickers)

Nafets

Paul

Mark

Berger

Flo

Rainer

Pötzi

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

 

Tags » , , «

Beitrag kommentieren

07 Feb 2011

Diverses

Geschrieben von um 12:32 Uhr

Nachdem lange nix mehr aktualisiert worden ist 🙂

Memmelsdorf haben wir als 7ter von 10 abgeschlossen. Wäre sicherlich mehr drin gewesen, na ja – evtl. ja nächstes Jahr.

Hallenmasters der Laufer Hobbyliga haben wir überraschend erfolgreich trotz vieler Ausfälle und nur einem Wechsler als Vierter abgeschlossen.

Des weiteren werden wir als drittplatzierter der Vorsaison an so ner Art Championsleauge mit den besten drei aus der Rangauliga und Weizenbock und FF Walter, nähere Info´s folgen demnächst.

Und noch ne kleine Ankündigung von der Führungsetage der Hobbyliga

Hier nun mal die öffentliche Ankündigung zur Vorsaison-Befeierung:

Wir verbinden geschickt: HL-Rat-Sitzung und Vorsaison-Feier!

Im Anschluss an die HL-Rat-Sitzung am Freitag, 25.02., Beginn 18 Uhr vergnügen wir (Teamleiter, Gäste, und jeder der mag) uns ab 19:00/19:30 Uhr vor Ort in der Speisegaststätte des TSV Lauf bei griechischen Spezialitäten und Getränken (Freigetränke gehen auf Deckel der Hobbyliga). Hier werden auch die Meisterpokale verliehen.

Gegen 22:00 Uhr wird die Heerschar in die Innenstadt pilgern und dort – geschlossen – den ACID-Club aufsuchen. Alle HL-Mitglieder erhalten halben Eintrittspreis. Themenschwerpunkt an diesem Abend: Die beliebte und bekannte „…IN YOUR FACE !!“-Reihe.

Bevölkern wir also die Inner City von Laff!

 

Also alle durstigen hin da…..

Am 2.4 um 11 Uhr Freundschaftsspiel gegen die Böcke, weitere Termine in Planung

 

Tags » , «

Beitrag kommentieren

16 Dez 2010

Spielplan Memmelsdorf

Geschrieben von um 7:59 Uhr

Dann schau mer mal ob wir diesmal über den vorletzten Platz hinauskommen 🙂

Eröffnung des Turniers ist um 8.45 Uhr (auch spannend ob wir des pünktlich schaffen), Spielzeit ist dann 2 x 7 Minuten (4 Feldspieler + Torwart)

Wir spielen in der Gruppe B die sich wie folgt zusammensetzt

9.48 Uhr  Rattelsdorf – Bimbela

11.24 Uhr  Memmelsdorf – Bimbela

12.28 Uhr  Schnapsnasen – Bimbela

13.32 Uhr  Weismain – Bimbela

Wie es danach weitergeht ist mir leider nicht ganz klar, vermutlich die beiden Gruppenersten ins Halbfinale, der Rest Platzierungsspiele, keine Ahnung.

Aktuell sind wir ca. 7 Leute, heißt zwei können wir auf jeden Fall noch brauchen. Vielleicht kriegen unsere „richtig guten“ mal den Arsch hoch 😉

Abfahrt in Lauf ca. 8 Uhr, genauen Treffpunkt machen wir noch aus…..

Tags » «

8 Kommentare

13 Dez 2010

Freundschaftsturnier Laola

Geschrieben von um 10:31 Uhr

Am 11.12.2010 trafen sich die Teams vom VfL Weizenbock, Wurstkuchen Kickers und der Bimbelafirma zum kleinen stell-dich-ein in der Laola. Gespielt wurde auf dem großen Platz, ein Spiel dauerte 17 Minuten.

Hier die Ergebnisübersicht

Laffer Bimbela – VfL Weizenbock 3:4 (Torschützen LB: Winter, Steinbach Martin, Thompson)

Wurstkuchen Kickers – VfL Weizenbock 6:1

Laffer Bimbela – Wurstkuchen Kickers 3:2 (Torschützen LB: Brandl, Steinbach Fabi, Thompson)

Laffer Bimbela – VfL Weizenbock 5:2 (Torschützen LB: Steinbach Martin (2x), Thompson (2x), Brandl)

Wurstkuchen Kickers – VfL Weizenbock 5:1

Laffer Bimbela – Wurstkuchen Kickers 4:8 (Torschützen LB: Steinbach Martin, Thompson, Brandl, Steinbach Benni)

1 . Wurstkuchen Kickers (9 Pkt, 21:9 Tore)
2. Laffer Bimbela (6 Pkt, 15:16 Tore)
3. VfL Weizenbock (3 Pkt, 8:19 Tore)

Spieler mit den meisten Toren war wahrscheinlich Felix Steinbeck von WuKu, aber bis ich da genaue Info´s habe gelten Martin Steinbach und Marc Thompson mit jeweils 4 erzielten Treffern als Torschützenkönig(e). Beste Torschützen von Weizenbock mit jeweils 2 Toren Schinken und TomatoJim.

UPDATE TORSCHÜTZENKÖNIG: „die Kelle“ von Wurstkuchen wird hiermit zum Torschützenkönig gekrönt. Felix Steinbeck hatte um die 6 Glocken, die Kelle gefühlt das ein oder andere mehr 🙂

Als Fazit bleibt das es sehr schön, spaßig und wie bei den teilnehmenden Teams zu erwarten wieder äußerst fair zu ging. Dementsprechend natürlich herzlichen dank an die Jungs von Wurstkuchen und Weizenbock.

Für die Bimbela am Start:

  • Chris Hirsch (Torwart, nach gefühlten 5 Jahren wieder mal dabei – letzter Auftritt dürfte wohl unser letzter Platz beim Celtic Erlangen Turnier gewesen sein)
  • Peter Wälzlein
  • Schubi
  • Winter
  • Steinbach Benni
  • Steinbach Fabi
  • Steinbach Martin
  • Thompson
  • Brandl

Tags » , , «

7 Kommentare

18 Okt 2010

Bimbelafirma – Die Spritzer 16:1 (7:0)

Geschrieben von um 7:50 Uhr

Oder „des ist etz aber net nach DFB-Regelwerk“….

Bei leichtem Nieselregen fanden sich am Samstag sechs tapfere Bimbela (incl. Basti von Wuku) ein um gegen den Hobbyliganeuling „Die Spritzer“ zu testen. Die Spritzer schafften es dann bei Ihrem ersten Auftritt ganze vier Aktive zu stellen was dazu führte das Allzweckwaffe Rainer nach Ankunft von Peter (stand im Stau) zu den Spritzer überwechselte damit wir zumindest 5 – 5 spielen konnten. Zu diesem Zeitpunkt führten die Bimbela bereits 4:0 und Rainer konnte mit einem guten Gefühl von 2 Toren das Spiel des Gegners antreiben. Manch einer mag es nicht glauben, aber Rainer stellte dann auch den läuferisch und spielerisch agilsten Part der Spritzer dar. Das Spiel hingegen blieb weiterhin sehr einseitig, die Bimbela durften nach belieben kombinieren und auf einen Halbzeitstand von 7:0 erhöhen. Selbst Schubi konnte zweimal einlochen und erklärte sich dann freundlicherweise bereit den frierenden Kempe im Tor abzulösen.

In der zweiten Halbzeit weiter das gleiche Bild, die Spritzer verloren früh den Ball und die Bimbela kombinierten sich mit zahlreichen Pässen durch die löchrige Hintermannschaft. Vor allem Basti und Flo duften sich in der zweiten Halbzeit austoben und nachdem beide sich mit genügend Treffern eingedeckt hatten sollte die große Stunde des stürmenden Torhüters Kempe kommen. Der wurde diverse Male in mehr als aussichtsreicher Position bedient scheiterte aber immer wieder an sich selbst oder dem gegnerischen Torhüter. Aber das Gefluche und Geschimpfe nach dem Scheitern war sehenswert, Rumpelstilzchen ist da wohl n Dreck dagegen ;-). Aber auch die Spritzer sollten noch zu Ihrem verdienten aber vermeidbaren Tor kommen. Nach butterweicher Ecke von Bimbela Rainer konnte ein Angreifer per Kopf aus geschätzten 20 Metern einköpfen. Meiner Meinung nach – unhaltbar 🙂.

Alles in Allem ein hochverdienter Sieg gegen einen Gegner bei dem allerdings noch gut Luft nach oben sein sollte. War das erste Spiel der sympathischen Spritzer die nächste Saison auf jeden Fall mit einem Ihrer Spieler Peter Kempe als ältesten Spieler ablösen werden. Und wenn man sich erst mal an unsere Bolzplätze und die nicht vom DFB abgenommen Regeln gewöhnt hat geht sicherlich vieles einfacher.

Für die Firma am Start

–          Kempe
–          Schubi (2 Tore)
–          Peter (1 Tor)
–          Basti (5 Tore)
–          Flo (6 Tore)
–          Rainer (rekordverdächtige 2 Tore in 10 Minuten)

Tags » , «

3 Kommentare

16 Sep 2010

Test: Espanyol Bimbelona – Equipe Tricolore 14-2 (6-0)

Geschrieben von um 13:10 Uhr

…oder auch….

Hochmut kommt vor dem Fall,
spiel‘ nicht wie Frankreich Fußball,
ich glaub‘ nicht an Zufall;
Jeder bekommt was er verdient

(Nikitman – Der König ist tot auf youtube)

Morgen wird Bimbelona auseinander genommen 😉
Mit dem Kader, wow 😉

Trotz zahlreicher kurzfristiger Ausfälle (Brandl, Meußel, Schober, Schober, Kempe) ließen wir uns auf ein Match gegen den neuen Stern am Hobbyligahimmel ein. Die zahlreichen Ausfälle führten jedoch dazu dass wir potentielle Neuverpflichtungen für die nächste Saison testen konnten. So spielten Andi Berger und Mark Ebenhack (beide waren ja bereits für die Laffer Bimbela Amateure aktiv) bei uns mit, konnten sich durch gute Leistungen empfehlen und durften direkt nach dem Spiel Ihre Verträge für die Saison 2011 unterzeichnen. Die anderen getesteten Spieler Julian Wagner, Christian Knell und Basti Heidenreich blieben jedoch hinter unseren Erwartungen zurück 😉 und werden wohl nicht in das Lager der Bimbelafirma wechseln.

Zum Spiel an für sich gibt es nicht allzu viel zu sagen. Espanyol zeigte den jungen Vereinsspielern von Anfang an wo es lang geht. Die Abwehr um Nafets, Schubi und Berger war kaum gefordert und Basti bekam in Halbzeit eins genau einen Ball aufs Tor. Ansonsten spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Equipe ab und Hobbyligachef Wagner war es dann auch vorbehalten das 1:0 für Espanyol zu erzielen. Chancen für Bimbelona folgten im Minutentakt und eine durchaus höhere Führung wäre durchaus verdient gewesen, allerdings übertrafen wir uns mal wieder gegenseitig im auslassen der Großchancen (die Krone dafür hab ich gleich mal behalten).

Besonders auffällig waren die beiden begnadeten Techniker bei der Equipe Tricolore, ich weiß noch nicht welcher von beiden genau „Anelka“ und welcher „Ribery“ war. Beide überzeugten mit großkotzigen Übersteigern, uneffektivem Gekicke und sorgten so für diverse Lacher auf unserer Seite.

Mit einem überzeugenden 6-0 gingen wir dann auch in die Halbzeit und ließen das Ganze dann n bissl lockerer angehen. Amende und meine Wenigkeit rauchten erst mal eine, Berger wechselte ins Tor und zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir mal komplett ohne Abwehr, was bei diesem Gegner aber auch nicht weiter schlimm war da diese auch weiterhin mit Übersteigern in der eigenen Hälfte beschäftigt waren.

Zwischendurch wurde das Spiel etwas robuster, selbst Schubi wurde bei einem wunderschönen Alleingang von den Beinen geholt. Die Franzosen konnten dank Andi Berger im Tor dann auch Ihre zwei Ehrentreffer erzielen (gut da waren auch no n’paar Schüsse ans Aluminium dabei, aber auch nur weil wir in Halbzeit 2 nicht mehr recht konsequent verteidigt haben). In der Offensive weiterhin das gleiche Bild, diverse Torchancen wurde ausgelassen aber Tommy (der am Samstag sein Abschiedsspiel für Espanyol geben wird – wechselt nach der Saison zu Lok Lauf, Kickers Orjanie oder wat weiss ich, heißen ja alle drei Tage anders :-)), Mark, Basti, Jul und Amende (mit einem wunderschönen Tor) konnten noch dementsprechend erhöhen.

Nach unserem 14ten Treffer kam dann leider die Dunkelheit was uns die Chance nahm auf 20 Tore zu erhöhen.

Alles in Allem ein hoch verdienter Sieg.

Equipe Tricole wird mit dieser Spielweise ein gern gesehener Punktelieferant in Liga 3 sein (wobei ich den einzelnen Leuten nicht absprechen möchte das sie was mit dem Ball anfangen können, aber Fußball ist und bleibt ein Mannschaftssport!!!), aber bis zur neuen Saison ist ja noch n bissl hin….

P.S. Die beiden Starspieler („keiner hier spielt höher als wie ich“ ;-)) wurden von der Equipe während der zweiten Halbzeit nach Hause geschickt. Und die Entschuldigung vom Ju haben wir natürlich gerne angenommen.

Florian Winter

Für Espanyol waren am Start
–   Basti – 1 Tor-   Eumel – diverse Torvorlangen
–   Berger – 1 Tor
–   Schubi
–   Nafets
–   Amende – 1 Tor
–   Jul – 4 Tore
–   Tommy – 3 Tore
–   Winter – 1 Tor
–   Mark – 3 Tore

Equipe Tricolore Spielbericht hier

Tags » , «

10 Kommentare