08 Okt 2011

Espanyol Bimbelona – Blind Stars 5:10! Passend zum Wetter…

Geschrieben von um 22:12 Uhr

20111008-204239.jpgWie das Wetter: Mal schön, mal saumäßig, und mit der Erkenntnis, dass der Sommer vorbei ist!

Nach Dauerregen gings auf den B-Platz am Siechlohsteg, der ebenso gerne, wie auch trefflich als “Acker” bezeichnet wird. Espanyol bot abermals den “langsamsten Sturm der Hobbyliga” auf, aber in der Ruhe liegt ja bekanntlich die Kraft. 😉 Revival-Sportchef Flo Winter verpflichtete sich selbst zu einer konsequenten “ich-bleib-nur-hinten-Spielweise“, die er in der 1. Minute bereits brach. 😉 Aber bei diesem Wetter ist erstmal vor jedem der Hut zu ziehen, der trotz “eines Schnupfens” zum Bolzen erschien!

EB begann mit einem verbesserten Mittelfeld und mit Stammkeeper Kempe, der zwischen “seine” Pfosten zurückkehrte. Bimbelona ließ zwei kleinere Chancen liegen, da stands auch schon 0:1! Brandl hatte Torwart Kempe wohl die Sicht versperrt, sonst wäre der Fernschuß zu fausten gewesen. Dann kam Kapitän Martin Steinbach und mit ihm der Ausgleich: Ruhig, kraftvoll und gezielt, so muss es sein – 1:1!

Die blinden Sterne antworteten darauf aber mit einem Doppelschlag: Beim Alleingang zum 1:2 hatte Kempe keine Chance und beim 1:3 bereitete Mark mustergültig für den Gegner vor. Doch vor der Pause schlug die geballte Fussballerfahrung noch mal zurück: Schubi mit einem Gewaltschuss aus der Ferne, den der rosa Torwart nur abklatschen konnte. Brandl drückte in Bomber-Manier ein – 2:3! Durch das Erfolgserlebnis angestachelt, schnappte sich der “Ewige Torschütze” am eigenen Tor den Ball und zog nach einem Kräftezehrenden Marsch ab… ein Verteidiger konnte den Ball gerade noch um den Pfosten lenken. Pause!

Als der Hagel nachließ und auch der Unfall auf der Autobahnbrücke wohl nicht so schlimm war, läutete ein Regenbogen die zweite Hälfte ein (siehe Bild). Was nun folgte, ist mir zur genauen Beschreibung zu aufwändig, darum teilweise in Kurzform:

Fahsl konnte unter dem Schein des bebilderten Bogens zum 3:3-Ausgleich vollstrecken, was aber wenig später durch die immer überlegener aufspielenden Blind Stars zerstört wurde. Steinbachs zweiter Treffer zum 4:4 erfüllte Espanyol noch mal mit Hoffnung, die aber ca. 10 Sekunden nach dem Anspiel durch ein “Pressschlag-fast-Eigentor-Drecksding” abermals zerstört wurde. Als gleich drauf das 4:6 fiel, schaltete EB auf wütend und rannte verzweifelt an. Und hier zeigte sich wieder eine Bimbela-Eigenheit die Legendär ist: Den gegnerischen Torwart aufbauen! 😉

Wir haben den bekennenden “Fliegenfänger” (seine genauen Aussagen waren lange nicht so jugendfrei) zu derartigen Glanztaten verholfen/gezwungen, dass er vermutlich noch Jahre träumend zurückdenkt! Ob mit den Fäusten Winters Gewalt-Brett an die Latte, alleine gegen Ebenhack oder mit Glück gegen Brandls selbstvorgelegten Volleyschuss, etc., etc., hielt er den Kasten sauber! Natürlich stand dann Tür und Tor den konternden Gegnern offen.
Einzig noch Flo Winter durfte das 5. Bimbelona-Tor nach toller Vorarbeit von Steinbach ins Gehäuse drücken. Hinten brachen nun aber alle Dämme und das Duo einer ehemaligen Auswahlmannschaft konnte bequem auf zweistellig erhöhen. Aus!

Dreckig, kalt und verloren – einen Samstag-Abend kann man so viel besser beginnen. Unterm Strich geht die Niederlage natürlich in Ordnung, die Blindstars konnten nicht oft mit diesen Ausnahmespielern auflaufen, denn sonst wären sie nie so weit unten in der Liga.

Was bei uns nicht stimmte, wer wann wo nicht zurückgelaufen ist und wer welche Chance vergeben hat, das behandeln wir wann anders. Trotzdem bleibt die Erkenntnis: Der Sommer ist vorbei! Schönen Abend! 🙂

Spieler:

– Winter (1 Tor)
– Kempe
– Schubi
– Paul
– Ebenhack
– Berger
– Fahsl (1 Tor)
– Brandl (1 Tor)
– Steinbach (2 Tore)

Beitragsdetails

Tags » , «

gravatar

Kategorie » Spielberichte «

Trackback: Trackback-URL |  Kommentar-Feed: RSS 2.0

Beitrag kommentieren.

5 Kommentare

  1. gravatar

    Jul

    um 08:29 via Website

    09 Okt 2011

    Schönes Berichtla!

  2. gravatar

    andy

    um 14:46 via Website

    09 Okt 2011

    @ Jul: Danke, war teilweise in der ersten Wut geschrieben! 😉

  3. gravatar

    flow

    um 06:26 via Website

    10 Okt 2011

    jo, schöner bericht ! aber auch geil das du dich in deiner ersten wut so zurückhalten kannst, ich hätte vor lauter grandln gar net schreiben können 😉

    hab ich mein versprechen wirgli nach ner minute gebrochen ?? glaub hat scho fünf gedauert oder so ! aber hätte auch nix geändert weil wir hinten eh ständig in unterzahl waren, aber das behandeln wir ja wann anders.

    alles in allem freu ich mich auch irgendwie auf liga 3, die punkte die uns fehlen haben wir nicht gegen die blinden simmonshofner, die anscheinend komische tiergeräusche beim kicken von sich geben, sondern gegen ML und den VfL II liegen lassen.

    alles andere verkneif ich mir einfach mal !

  4. gravatar

    andy

    um 07:48 via Website

    10 Okt 2011

    @ flow: Naja, beim zweiten Mal lesen hab ich ihn noch etwas entzerrt. Was ich auch wirklich hart finde, ist dass wir in der 2.Hälfte saugute Angriffe und Chancen hatten, aber der TW (mal wieder) über sich hinausgewachsen ist! Als ich Deinen Schuss abgefälscht hab, hat er den mit dem Gesicht raus!!! 🙁

  5. gravatar

    flow

    um 09:14 via Website

    10 Okt 2011

    dachte ich mir doch :-), da is zu wenig wut drin gewesen !
    ja, bis zum 4-6 war´s gut, hätten durchaus selber auch in führung gehen können, und ja der tw war vor allem in der zweiten halbzeit gut aufgelegt, aber ich sag a gscheider holtn mitm säggla und net mit gsicht raus 🙂

    ich fasse zusammen, wir ham nach vorne net schlecht gespielt, sind wieder an nem gut aufgelegten torhüter und pech gescheitert. nach hinten bleib ich dabei das ich mir jeden kommentar verkneife!

    aber nochmal die frage, habt ihr gehört das die teilweise immer irgendwelche tiere (sollten es vögel sein, keine ahnung) immitiert haben ? war äußerst dubios 😉

Schreibe einen Kommentar

(X)HTML Tags zur Formatierung der Kommentare

<a href="url" title="linktitel"> <abbr title=""> <b> <blockquote cite="">
<cite> <em> <q cite=""> <strong> <pre lang="">