Archiv für Tag » Testspiel «

02 Apr 2011

Espanyol Bimbelona – VfL Weizenbock II 1:0 (0:0)

Geschrieben von um 22:15 Uhr

Der Spielbericht von heute kann relativ kurz ausfallen, denn das Spiel lief ähnlich ab wie in der letzten Woche. Die Böcke waren optisch überlegen, scheiterten aber immer wieder an der vielbeinigen Bimbelona-Abwehr und irgendwann war einer unserer Konter drin. Diesmal war es eine sehenswerte Kombination zwischen Berger und Marc, welche Berger ungewohnt konsequent und effizient zum einzigen Treffer der „Spanier der Herzen“ nutzte. Ansonsten kann ich nur wieder die geschlossene Mannschaftsleistung und unser Abwehrbollwerk loben. Heraus heben möchte ich lediglich unseren oft gescholtenen, älteren Mitbürger Hans-Peter- „hab-ich“- Kempe. In einer durchschnittlich sehr alten Mannschaft war er nämlich der älteste. Nein, Blödsinn. Es war auch zu einem großen Teil sein Verdienst, daß den Böcken kein Treffer gelang. Was auf unser Tor kam würde souverän von ihm entschärft. Danke HaPe.

Spieler:

  • Flo „Anstoßschuß“ Winter
  • Rainer „Bläidwafer“ Meußel
  • Andreas „Karl Freiher zu“ Berger
  • Marc Ebenhack
  • Christian „Rambo“ Schubert
  • Peter „Hacke“ Wälzlein
  • HaPe „Kukident“ Kempe
  • „Knochenbrecher“ Nafets

Tags » , , «

13 Kommentare

28 Mrz 2011

Umstellung auf Sommerzeit – aus Testspiel wurde Trainingseinheit

Geschrieben von um 8:04 Uhr

Das geplante Testspiel gegen die Laufer Kellerkinder wurde aufgrund einer stark dezimierten gegnerischen Mannschaft (ganze 3 Spieler waren beinahe pünktlich erschienen) kurzerhand in eine Trainingseinheit umgewandelt. Nach einer Spielzeit von knapp 60 Minuten endet die Trainingseinheit mit 6:1 für die Espanyoler. Alle Tore wurden durch Spieler der „Gelben“ vorbereitet und erzielt.

Mit am Start waren:

Bomber

Mark

Andi B.

Flo

Markus

Tobi (Leihgabe von FF Walter)

Schubi

Nafets

Tags » , , «

4 Kommentare

26 Mrz 2011

Espanyol – VfL Weizenbock II 2:0 (1:0)

Geschrieben von um 16:47 Uhr

Bei bewölktem Himmel trafen sich die Teams von Espanyol Bimbelona und VFL Weizenbock II zum freundschaftlichen Vergleich. Das individuell besser besetzte Team der Böcke schnürte uns von Anfang an in der eigenen Hälfte ein. Ich glaube wir sind nach fünf Minuten das erste Mal über die Mittellinie gekommen. Doch mit der Zeit ergab sich dann die ein oder andere Kontermöglichkeit für uns. Nachdem Meußel bereits einmal am Torhüter der Böcklein gescheitert war, fiel die schmeichelhafte Führung für die Bimbelonas. Der freigespielte Berger konnte nur noch durch ein Foulspiel am Torschuß gehindert werden. Also gab es Elfmeter für die Firma. Meußel behielt die Nerven und verwandelte sicher zum 1:0. Am Spielverlauf änderte das wenig. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor von Espanyol zu. Glasklare Möglichkeiten blieben allerdings Mangelware. Und so ging es mit der glücklich erkämpften Führung in die Pause.

Nach dem Pausenbier griffen die Böcke weiterhin an. Allerdings nicht mehr so vehement wie in der 1. Hälfte. Allerdings fingen unsere Gegner jetzt auch langsam untereinander zu streiten an und verloren dadurch etwas den Faden. Gleichzeitig gelang es den feurigen Spaniern aus Lauf sich immer besser zu lösen und die sich nun zwangsläufig sich bietenden Räume besser zu nutzen. So kam es auch zum 2:0. Bei einem Konter passte Berger auf den freistehenden Meußel, welcher den Ball ins kurze Ecke unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts versenken konnte. Die Böcke warfen nun alles nach vorne, ohne allerdings den fehlerfreien Torhüter Kempe groß in Verlegenheit zu bringen. Die ein oder andere Konterchance hätte noch besser genutzt werden können, aber ein höheres Ergebnis wäre auch zuviel des Guten gewesen. Die Partie endete also mit einem glücklichen, aber nicht unverdient erkämpften 2:0. Unser Defensivkonzept ging durch eine disziplinierte Mannschaftsleistung wieder mal voll auf.

Eingesetzte Spieler:

  • Kempe
  • Flo Winter
  • Paul
  • Meußel (2 Tore)
  • Andi Berger
  • Marc Ebenhack
  • Schubi
  • Nafets

Tags » , , «

7 Kommentare

19 Mrz 2011

Testspiel Espanyol – Blind Stars 0:3 (0:0)

Geschrieben von um 15:01 Uhr

Verdiente Niederlage gegen die Blind Stars oder auch „im Kollektiv versagt“

 

Beginnen wir mit dem Positiven: Bei herrlichem Fußballwetter war Espanyol fast vollzählig zum Test gegen die Jungs aus Simers angetreten.

Mehr positives gibt es von diesem Spiel fast nicht zu berichten. Wir waren in allen Belangen unterlegen, hatten keine wirkliche Aufteilung, jeder spielte irgendwo und vorne ging heute einfach gar nichts. Die wenigen Konterchancen wurden größtenteils kläglich vergeben oder gar nicht erst richtig zu Ende gespielt. Ein Tor hätten wir zwar zumindest verdient gehabt, aber der Gegner auch 2-3 mehr.

Fazit: Es gibt noch viel zu tun bis zum Supercupspiel gegen die Saigonboys. Aber wenn wir erst mal zu alter Stärke bezüglich Raumaufteilung und Organisiertheit zurückgefunden haben kann durchaus mit Optimisums in die kommenden Begegnungen gegangen werden. Die Blind Stars, die nach eigenen Angaben heute ja nur mit 10% gespielt haben, dürfen sich in der Liga auf ein hoffenlich engeres und umkäpfteres Spiel (obwohl wir heute zumindes bei der Foulstatistik einen Kantersieg landen konnten :-)) freuen.

Die Chronologie des Spieles (2 x 35 Minuten)

0:1 Gegner (43 Min.)

0:2 Gegner (47 Min)

0:3 Gegner (68 Min)

Für Espanyol versagten 😉

– Kempe

– Paul

– Flo

– Schubi

– Nafets

– Markus

– Mark

– Berger

– Pötzi

– Rainer

Tags » , , «

3 Kommentare

12 Mrz 2011

Espanyol – Kickers Nürnberg 4:4 (1:3)

Geschrieben von um 23:59 Uhr

Entspannter Saisonauftakt für Espanyol. Im ersten Test 2011 gab es gegen sehr faire und nette Gegner bei grausamen Platzverhältnissen ein alles in allem verdientes Remis.

0:1 Gegner

1:1 Mark (Pötzi)

1:2 Gegner

1:3 Gegner

2:3 Rainer (Pötzi)

3:3 Flo (Berger)

4:3 Pötzi (Flo)

4:4 Gegner

Für Espanyol spielten:

Kempe

Schubi (die meiste Zeit als Aushilfe bei den Kickers)

Nafets

Paul

Mark

Berger

Flo

Rainer

Pötzi

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

Espanyol - Kickers

 

Tags » , , «

Beitrag kommentieren

02 Nov 2010

Espanyol Bimbelona – VfL Weizenbock 5:4

Geschrieben von um 14:27 Uhr

Da die Kirchen und Friedhöfe an Allerheiligen ja leider völlig überlaufen waren trafen sich die Teams von Espanyol Bimbelona und dem frischgebackenen Meister VFL Weizenbock (Glückwunsch auch von meiner Seite) zum freundschaftlichen Feiertagskick. Da der A-Platz (ich weiß eigentlich eine Frechheit bei diesen Äckern) durch ein Ligaspiel belegt war blieb uns nur der noch gruseligere zweite Platz in der EWS-Arena. Da die Kartoffeln zum Ziehen noch nicht reif waren, entschlossen wir uns doch zu einem Fußballspiel.

Es entwickelte sich ein den Platzverhältnissen angemessenes Spiel, nämlich extrem rumpelig. Auch der erste Treffer des Spiels dürfte auf einem normalen Fußballplatz eigentlich nicht fallen. Bimbela-Urgestein Meußel, der sich aus familiären Gründen als Sturmspitze aufbieten ließ, zeigte wieder einmal seine Qualitäten in der Offensive. Aus ca. 10 Metern zog er direkt aufs Tor ab, durch einen riesigen Krater im Spielfeld (Schmalkalden läßt grüßen) bekam der Ball nochmal so viel Effet, daß Weizenbock-Schlußmann Basti keine Chance hatte das Ding zu halten. Der VFL bis dahin wohl noch trunken von den Feierlichkeiten am Laufer Rathausbalkon brachte bis dahin relativ wenig zustande. Auch der zweite Treffer durch den agilen Mark Ebenhack ging wiederum von Meußel aus. Dieser spielte den Ball aus dem Mittelfeld wunderschön in die Gasse und Ebenhack netzte gekonnt ein. Mit diesem 2:0 ging es zum Pausenbier.

Nach dem Wiederanpfiff wachten die Böcke endlich auf. Angetrieben von Eumel und der FF-Walter-Leihgabe Tobi fielen rasch 2 Tore. Vielleicht lag es auch daran, daß der in der ersten Hälfte fehlerfrei haltenden Brandl nun nicht mehr im Tor stand, sondern der an diesem Tag etwas blasse Flo Winter die Handschuhe übergezogen hatte. Nun war Weizenbock in Fahrt und erzielte auch prompt die Führung. Doch die Antwort der Bimbelonas ließ nicht lange auf sich warten. Der starke Berger hatte sich zum wiederholten Male einen Ball erkämpft und bediente Ebenhack mustergültig zum 3:3-Ausgleich. Doch kurze Zeit später mußte Keeper Winter wiederum hinter sich greifen. Die Böcklein führten wieder. Allerdings hatten sie die Rechnung ohne die ältesten Spieler auf dem Feld gemacht. Der inzwischen im Sturm wirbelnde schwarze Blitz Bomber Manolo besorgte postwendend wiederum den Ausgleich. Als sich beide Seiten schon mit dem 4:4 abgefunden hatten blitzte noch einmal das graue Haupthaar von Rainer Meußel im 16er auf. Und ehe die Abwehrspieler der Weizenböcke sich versahen hatte er auch schon aus kurzer Distanz zum 5:4-Siegtreffer eingeschoben.

Als Fazit möchte ich anmerken,daß das Spielen auf diesen Äckern um diese Jahreszeit wahrlich kein Spaß ist. Daher bitte ich inständig darum die La-ola-Hallen-Saison einzuläuten.

Spieler:
– Florian Winter (2.Hälfte TW)
– Schubi
– Mark Ebenhack (2 Tore)
– Andreas Brandl (1.Hälfte TW / 1 Tor)
– Rainer Meußel (2 Tore)
– CSU-Berger
– Peter Wälzlein

Tags » , «

7 Kommentare

24 Okt 2010

Test: Espanyol : Bolzplatz Neumarkt 6:3! 1:1 nach Pfützenbremsern!

Geschrieben von um 17:00 Uhr

Als gealterter Fussballer kann man sich nichts schöneres vorstellen, als in den ersten kälteren und verregneten Herbsttagen noch mal auf einem tiefen und verschlammten Bolzplatz ein Testspiel zu machen! Naja, eigentlich schon! Aber da bei uns ja hauptsächlich „Gealder“ am Platz zu hören ist, haben wir uns dieses Erlebnis mal wieder gegeben. Auch aus Ehrfurcht vor den Neumarktern, die bei dem „Drecksweddä, Alda“ sogar eine weite Reise auf sich genommen haben!

Das Spiel begann für die Laufer mal wieder ohne Wechsler, da zum wiederholten Male kurzfristig abgesagt wurde. Zum Glück stieß nach einiger Zeit Aushilfs-kaum-Nüchterner Andi Berger noch zu uns. Auch muss hier Platz für die Beschwerde sein, dass wir wegen einem nicht eingetragenen Spiel auf den Platz bei der Karlsbrücke ausweichen mussten! Frechheit! Ich fordere Punktabzug in der kommenden Saison für die „Besatzer“!! 😉

Zu Beginn ähnelte das ganze Geschehen wie ein Schuppertag für kommende Eisprinzessinnen! Jeder Spieler ruderte auf dem glitschigen Geläuf mit den Armen, als stünde er zum ersten Mal auf dem Kunsteis, das die Welt bedeuten sollte. Aber die eifrigen Über-Eltern im Publikum fehlten genauso wie anfangs die Tore in der Bolzplatzsule! Größte Chance bzw. größtes Pech hatte Brandl nach einer Laufer Druckphase: Eine herrliche Kombination über Tobi und Flo brachte der gelbe Kugelblitz (ich darf das über mich sagen!) zwar am Torwart vorbei, aber nicht an der riesigen Pfütze vor dem Oberpfälzer Tor.

Aus heiterem Himmel – und das war schwer am heutigen Tag – fiel dann das 1:0 für Neumarkt: Eine scharfe Ecke lenkte Meussel am „Topa“ vorbei ins eigene Netz. Jetzt wurden die Bimbela wütend: Brandl wechselte um seine Glückshandschuh zu holen, da vollstreckte Winter eine herrliche Vorarbeit von Meussel zum 1:1! Als Brandl wieder im Giovane-Elber-Style (kurzärmliges Trikot und Handschuhe) auf dem Feld war, staubte er sogleich auch zum 2:1 ab! Winter war am Torwart zuvor gescheitert. Nun hatte Espanyol die Partie im Griff: Wieder waren es Becker und Winter die den freigelaufenen Brandl bedienten und der einen Stellungsfehler des Mossbüffel-Schlußmanns zum 3:1 nutzte! Gleich darauf bereitete Meussel den 4:1-Pausenstand durch Winter abermals traumhaft vor, sodass er seinen Eigentor-Fehler mehr als wett gemacht hat.

Halbzeit zwei bescherte Espanyol nun die rutschigere Hälfte im Sturm, sodass Neumarkt ihrerseits in der Offensive besser kombinieren konnte! Der einzige Fehler von Kampfsau Schubert führte sogleich auch zum 2:4 Anschlusstreffer für „Bolzplatz“! Doch eine Bimbelona-Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Aus dem Getümmel vor dem Gästegehäuse heraus konnte Becker zwei Mal kraftvoll treffen, weil sich abwechselnd Brandl und Winter in die tiefe Pfütze „schmissen“! Das ist eben mannschaftliche Geschlossenheit! 😉

Kurz vor Schuß konnte Neumarkt noch was für die Statistik tun: Ein den Kempe bereits passierter Ball blieb im Gewässer liegen! 1:1-Ausgleich nach Pfützenbremsern! Und wenig später musste sich Kempe doch noch ein drittes Mal geschlagen geben, aber er hatte eben auch feste damit gerechnet, das „der Torwart rauskommt, Alder“! 😀 Endstand 6:3!

Alles in Allem hats Spass gemacht, obwohl wir wieder wenig Leute hatten. Trotzdem bin ich der Meinung, dass wir uns das Porto für persönliche Einladungsschreiben echt sparen sollten, meint Ihr nicht auch? 😉

Andreas Brandl
Präsident

Giovane-Elber-Style
(kurzärmliges Trikot und Handschuhe)

Spieler:
– Hape Kempe (TW)
– Flo Winter (2 Tore)
– Andreas Brandl (2 Tore)
– Andi Berger
– Tobi Becker (2 Tore)
– Christian Schubert
– Rainer Meussel

Tags » , «

4 Kommentare

18 Okt 2010

Bimbelafirma – Die Spritzer 16:1 (7:0)

Geschrieben von um 7:50 Uhr

Oder „des ist etz aber net nach DFB-Regelwerk“….

Bei leichtem Nieselregen fanden sich am Samstag sechs tapfere Bimbela (incl. Basti von Wuku) ein um gegen den Hobbyliganeuling „Die Spritzer“ zu testen. Die Spritzer schafften es dann bei Ihrem ersten Auftritt ganze vier Aktive zu stellen was dazu führte das Allzweckwaffe Rainer nach Ankunft von Peter (stand im Stau) zu den Spritzer überwechselte damit wir zumindest 5 – 5 spielen konnten. Zu diesem Zeitpunkt führten die Bimbela bereits 4:0 und Rainer konnte mit einem guten Gefühl von 2 Toren das Spiel des Gegners antreiben. Manch einer mag es nicht glauben, aber Rainer stellte dann auch den läuferisch und spielerisch agilsten Part der Spritzer dar. Das Spiel hingegen blieb weiterhin sehr einseitig, die Bimbela durften nach belieben kombinieren und auf einen Halbzeitstand von 7:0 erhöhen. Selbst Schubi konnte zweimal einlochen und erklärte sich dann freundlicherweise bereit den frierenden Kempe im Tor abzulösen.

In der zweiten Halbzeit weiter das gleiche Bild, die Spritzer verloren früh den Ball und die Bimbela kombinierten sich mit zahlreichen Pässen durch die löchrige Hintermannschaft. Vor allem Basti und Flo duften sich in der zweiten Halbzeit austoben und nachdem beide sich mit genügend Treffern eingedeckt hatten sollte die große Stunde des stürmenden Torhüters Kempe kommen. Der wurde diverse Male in mehr als aussichtsreicher Position bedient scheiterte aber immer wieder an sich selbst oder dem gegnerischen Torhüter. Aber das Gefluche und Geschimpfe nach dem Scheitern war sehenswert, Rumpelstilzchen ist da wohl n Dreck dagegen ;-). Aber auch die Spritzer sollten noch zu Ihrem verdienten aber vermeidbaren Tor kommen. Nach butterweicher Ecke von Bimbela Rainer konnte ein Angreifer per Kopf aus geschätzten 20 Metern einköpfen. Meiner Meinung nach – unhaltbar 🙂.

Alles in Allem ein hochverdienter Sieg gegen einen Gegner bei dem allerdings noch gut Luft nach oben sein sollte. War das erste Spiel der sympathischen Spritzer die nächste Saison auf jeden Fall mit einem Ihrer Spieler Peter Kempe als ältesten Spieler ablösen werden. Und wenn man sich erst mal an unsere Bolzplätze und die nicht vom DFB abgenommen Regeln gewöhnt hat geht sicherlich vieles einfacher.

Für die Firma am Start

–          Kempe
–          Schubi (2 Tore)
–          Peter (1 Tor)
–          Basti (5 Tore)
–          Flo (6 Tore)
–          Rainer (rekordverdächtige 2 Tore in 10 Minuten)

Tags » , «

3 Kommentare

16 Sep 2010

Test: Espanyol Bimbelona – Equipe Tricolore 14-2 (6-0)

Geschrieben von um 13:10 Uhr

…oder auch….

Hochmut kommt vor dem Fall,
spiel‘ nicht wie Frankreich Fußball,
ich glaub‘ nicht an Zufall;
Jeder bekommt was er verdient

(Nikitman – Der König ist tot auf youtube)

Morgen wird Bimbelona auseinander genommen 😉
Mit dem Kader, wow 😉

Trotz zahlreicher kurzfristiger Ausfälle (Brandl, Meußel, Schober, Schober, Kempe) ließen wir uns auf ein Match gegen den neuen Stern am Hobbyligahimmel ein. Die zahlreichen Ausfälle führten jedoch dazu dass wir potentielle Neuverpflichtungen für die nächste Saison testen konnten. So spielten Andi Berger und Mark Ebenhack (beide waren ja bereits für die Laffer Bimbela Amateure aktiv) bei uns mit, konnten sich durch gute Leistungen empfehlen und durften direkt nach dem Spiel Ihre Verträge für die Saison 2011 unterzeichnen. Die anderen getesteten Spieler Julian Wagner, Christian Knell und Basti Heidenreich blieben jedoch hinter unseren Erwartungen zurück 😉 und werden wohl nicht in das Lager der Bimbelafirma wechseln.

Zum Spiel an für sich gibt es nicht allzu viel zu sagen. Espanyol zeigte den jungen Vereinsspielern von Anfang an wo es lang geht. Die Abwehr um Nafets, Schubi und Berger war kaum gefordert und Basti bekam in Halbzeit eins genau einen Ball aufs Tor. Ansonsten spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Equipe ab und Hobbyligachef Wagner war es dann auch vorbehalten das 1:0 für Espanyol zu erzielen. Chancen für Bimbelona folgten im Minutentakt und eine durchaus höhere Führung wäre durchaus verdient gewesen, allerdings übertrafen wir uns mal wieder gegenseitig im auslassen der Großchancen (die Krone dafür hab ich gleich mal behalten).

Besonders auffällig waren die beiden begnadeten Techniker bei der Equipe Tricolore, ich weiß noch nicht welcher von beiden genau „Anelka“ und welcher „Ribery“ war. Beide überzeugten mit großkotzigen Übersteigern, uneffektivem Gekicke und sorgten so für diverse Lacher auf unserer Seite.

Mit einem überzeugenden 6-0 gingen wir dann auch in die Halbzeit und ließen das Ganze dann n bissl lockerer angehen. Amende und meine Wenigkeit rauchten erst mal eine, Berger wechselte ins Tor und zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir mal komplett ohne Abwehr, was bei diesem Gegner aber auch nicht weiter schlimm war da diese auch weiterhin mit Übersteigern in der eigenen Hälfte beschäftigt waren.

Zwischendurch wurde das Spiel etwas robuster, selbst Schubi wurde bei einem wunderschönen Alleingang von den Beinen geholt. Die Franzosen konnten dank Andi Berger im Tor dann auch Ihre zwei Ehrentreffer erzielen (gut da waren auch no n’paar Schüsse ans Aluminium dabei, aber auch nur weil wir in Halbzeit 2 nicht mehr recht konsequent verteidigt haben). In der Offensive weiterhin das gleiche Bild, diverse Torchancen wurde ausgelassen aber Tommy (der am Samstag sein Abschiedsspiel für Espanyol geben wird – wechselt nach der Saison zu Lok Lauf, Kickers Orjanie oder wat weiss ich, heißen ja alle drei Tage anders :-)), Mark, Basti, Jul und Amende (mit einem wunderschönen Tor) konnten noch dementsprechend erhöhen.

Nach unserem 14ten Treffer kam dann leider die Dunkelheit was uns die Chance nahm auf 20 Tore zu erhöhen.

Alles in Allem ein hoch verdienter Sieg.

Equipe Tricole wird mit dieser Spielweise ein gern gesehener Punktelieferant in Liga 3 sein (wobei ich den einzelnen Leuten nicht absprechen möchte das sie was mit dem Ball anfangen können, aber Fußball ist und bleibt ein Mannschaftssport!!!), aber bis zur neuen Saison ist ja noch n bissl hin….

P.S. Die beiden Starspieler („keiner hier spielt höher als wie ich“ ;-)) wurden von der Equipe während der zweiten Halbzeit nach Hause geschickt. Und die Entschuldigung vom Ju haben wir natürlich gerne angenommen.

Florian Winter

Für Espanyol waren am Start
–   Basti – 1 Tor-   Eumel – diverse Torvorlangen
–   Berger – 1 Tor
–   Schubi
–   Nafets
–   Amende – 1 Tor
–   Jul – 4 Tore
–   Tommy – 3 Tore
–   Winter – 1 Tor
–   Mark – 3 Tore

Equipe Tricolore Spielbericht hier

Tags » , «

10 Kommentare

26 Jul 2010

Espanyol/Bimbela – Bolzplatz Neumarkt 3-3 (0-2)

Geschrieben von um 11:17 Uhr

Bei strömenden Regen traf am Freitag Abend eine bunte Mischung von Espanyol und Bimbela auf die Jungs von Bolzplatz Neumarkt.

Die Bimbelafirma bestimmte von Anfang an das Geschehen, kombinierte sich schön durch die gegnerischen Reihen, versagte aber wie schon so oft vor dem gegnerischen Tor. Die größte Chance ließ hierbei Tommy liegen, der nach einem wunderschönen Spielzug über Bomber und Flo vollkommen alleine vor dem stark haltenden Oberpfalz-Keeper auftauchte, aber leider verzog. Überraschend somit dann auch die Führung der Gäste die durch einen abgefälschten Schuß dem guten Bimbelatorhüter Kempe keine Chance ließen. Danach weiterhin das selbe Spiel, Bimbela dominierten das Spiel, die Jungs aus Neumarkt konterten und konnten auf 0:2 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war die Bimbelafirma besser eingestellt, nahm die harten Zweikämpfe (ausdrücklich hart, NIEMALS UNFAIR!!!!) des Gegners besser an und auch taktisch hatte man für den Gegner nun die passende Antwort. Glücklich, aber hochverdient fiel dann auch der Anschlusstreffer durch Bomber. Flo erkämpfte sich vor dem eigenen Tor den Ball, ließ einen Gegner aussteigen und zog aus geschätzten 40 Meter einfach mal ab. Der sichtlich überraschte und zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper von BN hatte keine Chance, der Ball sprang an den Pfosten und Bomber konnte in bester „Schinkenmanier“ einschieben. Nun wollten die Bimbela mehr, erhöhten den Druck erneut und zwangen den Gegner somit zu mehr Fehlern im Spielaufbau. Bolzplatz Neumarkt zeigte weiterhin wie stark sie bei Kontern sind, scheiterten doch des öfteren an der vielbeinigen Defensive um Plößl, Dreschi und Schubi sowie dem gut aufgelegten Keeper Kempe. Somit war es Tommy vergönnt den Ausgleich zu erzielen. Wieselflink errannte er sich einen Abschlag des Gegners, ließ zwei Verteidiger stehen und schloss zum 2:2 ab.

Kurz darauf ging die Firma nach einem Querschläger von Bolzplatz Neumarkt sogar in Führung, Bomber fing den Ball ab, tanzte sich durch die gegnerische Abwehr und ließ dem Torhüter (dem taktisch perfekt die Sicht von Flo verdeckt wurde) keine Abwehrmöglichkeit. Danach ließ man es auf Bimbelaseite lockerer angehen und durch einen Sonntagsschuss (O-Ton Kempe: Alda, den trifft der auch nie mehr in seinem leben so….) kam Bolzplatz Neumarkt dann noch zum 3:3.

Alles in allem ein sehr fairers Testspiel mit massig Chancen auf beiden Seiten, somit auch ein für beide Teams verdientes unentschieden. Die Teams in Liga 3 können sich auf ein Neues Team 2011 in der besten Hobbyliga aller Zeiten 😉 freuen.

Flo Winter

Für die Firma am Start

– Kempe

– Schubi

– Dreschi

– Plößl

– Flo

– Tommy

– Bomber

auf die Einzelkritik kann getrost verzichtet werden da das ganze Team eine geschlossene Leistung hingelegt hat

Tags » , «

3 Kommentare