Archiv für Tag » Prompt Daneben «

29 Aug 2010

Laffer Bimbela – Prompt Daneben 4:3

Geschrieben von um 21:42 Uhr

Vorbildliche Schusshaltung von Flo Winter

Wie herrlich ist das doch: Es ist August und wir müssen uns nicht um stehende Sommerhitze sorgen! Nein, der Klimawandel beschert uns sogar kühles Nass von oben und von unten, durch die zahlreichen Pfützen am Siechlohsteg! Geradezu perfekter Nährboden für Kampfspiele:

Ein solches sollte es heute gegen Prompt Daneben geben! Die Bimbela mit nur zwei Wechslern – Meussel sagte 3 Stunden vor Spielbeginn ab, aber zum Glück konnte ihn der kurzfristig eingesprungene Schubi gleichwertig ersetzen! Ebenso erfreulich dagegen, dass Enzo aus dem Urlaub zurück war und Fabi Steinbach heute sein Saisondebüt gab!

Das Spiel ging gleich in die vollen: Prompt drückte auf Kempes Gehäuse und Martin Steinbach hatte Konterchancen. In einer Situation hätte er den besserpostierten Montalto bedienen müssen, aber wir sind nicht so nachtragend wie die Bayern, die nach dem 0:2 in Lautern Thomas Müller die schuld gaben. 🙂 Wenig später war das aber auch vergessen, da die „Kalabrische Torfabrik“ zur Stelle war: Ein Steilpass von Nafets und Montalto überwand endlich den megastarken Daneben-Keeper zum 1:0!

Aber Prompt kam nun stärker, unsere Entlastungskonter wurden seltener. Bis die Bimbela erkannten, dass sie den Kampf annehmen müssen, den die einsatzfreudigen Daneben-Jungs in die Waagschale legten, lag man durch einen Doppelschlag schon zurück: Nach einem halbhohen Querpass hatte Brandl Gegenspieler Eiche im Griff, aber am langen Pfosten hatte sich ein Prompter freigestohlen und drückte Kempe das Ding durch die Hosenträger! Aus einem Meter kann man nun mal kaum reagieren. Keine 2 Minuten später war es Eiche, der mit einem überraschenden Schuss Kempe überwand. Leider machte „Il Habbo“ dabei keine gute Figur, aber er sollte noch Möglichkeiten bekommen, seinen Fehler wieder gut zu machen. Die Bimbela rannten nun wütend an, scheiterten aber immer wieder am Keeper. Am meisten Pech hatte Brandl mit einer platzierten „Hacke“, die aber vom FCPD-Schlussmann mit einem unglaublichen Reflex aus dem Eck gefischt wurde. Kurz vor dem Pausentee gelang doch noch der wichtige Ausgleich: Fabi spielte steil auf Bruder Martin (klingt wie ein Mönch) und der ebenso gekonnt wie Enzo vorher mit einem Lupfer ins Tor! 2:2 Halbzeit!

Nun kamen die Laffer besser ins Spiel: Martin erkämpfte sich ein ums andere Mal gute Gelegenheiten – einzig der Torhüter stand wie ein Felsen in der Brandung. Mitte der zweiten Hälfte wurde dann Montalto in aussichtsreicher Position vom Feld geräumt – Elfmeter oder nicht? Salomonisch einigte man sich auf Freistoß ca. 5 Meter halblinks vorm Tor. Wandervogel Winter legte sich den Ball zurecht und passte zur Überraschung der Prompts kurz zu dem vors Tor gelaufenen Brandl, der keine Mühe hatte aus einem Meter zur 3:2-Führung zu vollstrecken!

Nun ließ FCPD die Köpfe hängen und die Bimbela setzten nach: Fabi mit einem schönen Pass nach innen, wo Martin sehenswert mit der Hacke zum 4:2 traf! Die Entscheidung?

Mit Nichten! Prompt nun mit dem Mut der Verzweiflung, warf alles nach vorne und hatte hinten Glück, als Montalto nach einer schönen Kombination über Fabi und Brandl den Querpass in die Füße des Gegners schlug. Nun war noch mal Keeper-Kempe und die vielbeinige Abwehr um Winter, Nafets und Schubi gefragt! Nur einmal noch verlor Kempe den Überblick, doch kein Prompter war in der Nähe um den vergessenen Ball über die Linie zu schieben. Plötzlich traf schwarz-orange aus dem Gewühl heraus zum 3:4… Kempe schuldlos. Jetzt wurde es noch mal Ernst! Quasi mit dem Schlusspfiff noch mal ein wuchtiger Schuss aufs Bimbela-Gehäuse, doch Hab-ich-Kempe war zur Stelle! Das war der wichtigste, alles vorher damit vergessen! 🙂

Fazit:

Da sieht man, dass man bei den Laffern ruhig öfter Mal mit Körpereinsatz spielen sollte. Denn gegen solch aufopferungsvolle Gegner kommt man anders nichts ins Spiel. Ansonsten waren wir heute nicht so hochkarätig und mit Wechslern besetzt wie in manch vergangenem Spiel. Daher ist die heutige Leistung, gerade auch der Defensive, um so höher einzuschätzen. Ein Dank an alle meine Kämpfer! 😀

Spieler:
– Kempe
– Winter
– Steinbach, Martin (2 Tore)
– Steinbach, Fabi
– Brandl (1 Tor)
– Montalto (1 Tor)
– Nafets
– Schubi

PS: Rettet die Wale, den Glubb und meine RIPPEN!! 🙂

Andreas Brandl

Tags » , «

4 Kommentare

06 Apr 2010

LB : Prompt Daneben 1:2 – Unglückliches Aus im Supercup!

Geschrieben von um 16:02 Uhr

Weil auch Spieler die fest zugesagt hatten zum Spielbeginn nicht erschienen waren, mussten die Bimbela ohne Wechselspieler und zwei Aushilfen aus der zweiten Mannschaft antreten. Gegen einen Gegner der auf jeder Position doppelt besetzt war, wurde daher defensiv agiert und auf Fehler des Gegners gehofft. Diese Taktik ging besonders in der ersten Hälfte hervorragend auf, Martin Steinbach vergab drei gute Möglichkeiten zur Führung, darunter ein Pfostentreffer. Die Defensive um Libero Flo Winter und den starken Aushilfen Christian Schubert und Peter Wälzlein stand über das ganze Spiel sicher, sodass der feldüberlegene Gegner über 70 Minuten zu wenigen klaren Torchancen kam, die von Andi Plößl im Tor entschärft wurden.

In Hälfte zwei hätten Tommy und wiederum Martin Steinbach das Spiel entscheiden können, aber es kam zur Verlängerung. Dort vergab Flo Winter dann die beste Bimbela Torchance freistehend, nach schöner Kombination. Im Neunmeterschiessen traf nur Torwart Plößl, so dass dieses 2:1 verloren ging.

Glückwunsch an Prompt, wobei mit einer etwas mehr Glück und ein paar mehr Leuten im Ligaspiel für uns ein Sieg Pflicht sein sollte. Besonderes Lob geht an unsere beiden Neuzugänge Tommy und Andi Plößl von den Hotspurs Lauf. Andi hielt hinten alles fest und Tommy war spielerisch und kämpferisch eine klare Verstärkung.

Martin Steinbach

Tags » , , «

2 Kommentare

20 Aug 2009

LB1 – Prompt Daneben 4:2 (1:2)

Geschrieben von um 23:31 Uhr

Gegen den punktgleichen Rekordmeister FC Prompt Daneben kamen die LB zu einem, am Ende, ungefährdeten 4:2 Sieg. Dabei kamen die Bimbela nur sehr langsam in Schwung, denn in den ersten fünfzehn Minuten war das Passspiel zu ungenau und das Abwehrverhalten viel zu zaghaft. Zum Glück realisierte der Gegner diese Chance aber nicht sofort, sonst hätten die Bimbela schon höher als 0:1, durch einen nicht ganz unhaltbaren Flachschuss, zurückliegen können.

Nachdem es vorne dann besser lief, stellte Marc Schober nach sehr schöner Vorarbeit über die linke Aussenbahn von Flo Radtke umgehend auf 1:1. In der Folge entwickelte sich bis zum Halbzeit-„Tee“ ein ausgeglichenes Spiel, wobei der FC PD kurz vor dem Pfiff mit 2:1 in Führung gehen konnte, weil die Hintermannschaft um Abwehrchef Damian Palm immer wieder Probleme mit den beweglichen Angreifern des FC PD hatte.

Nach der Pause erwischten die Bimbela den besseren Start. Eine scharfe Hereingabe von Marc Schober nickte Martin Steinbach wuchtig zum Ausgleich ein. Kurz darauf staubte der heute stürmende etatmäßige Libero Flo Winter eine klasse Angriff über Flo Radtke und Ralf Schober zum 3:2 ab. In der Folge versuchten die Spieler vom FC PD alles um zum Ausgleich zu kommen, aber die Abwehr stand und wenn der auch gut mitspielende Torhüter Christian Schubert geprüft wurde, parrierte er sicher. Zum Ende des Spiels kam die läuferische Überlegenheit der Bimbela, was vor allen am agilen Mittelfeld Martin Amende, Ralf und Marc Schober lag, deutlich zum tragen. Immerwieder konnten Chancen erarbeitet werden, die aber von diversen Akteutren im Veilchentrikot vergeben wurden. Nur noch Marc Schober war es vorbehalten mit dem 4:2 den Endstand zu makieren. Unser Respekt gehört dem fairen Gegner, der bis zum Schluss alles versucht hat zumindest einen Zähler einzufahren.

Da der erste Platz rechnerisch unmöglich ist, wollen die auf drei stehenden Bimbela in den kommenden vier Partien zumindest Platz zwei ergattern, denn vom vor der Saison genannten Ziel „drinnen bleiben“, will heute eh keiner mehr was wissen!

Des weiteren haben Marc Schober (9 Tore) und auch Martin Steinbach (7 Tore) weiterhin nebenbei Aussenseiterchancen auf den Torschützenkönigtitel.

Martin Steinbach (Kapitän)

Tags » , «

Ein Kommentar