Archiv für Tag » FC Duschlampe «

31 Okt 2010

Laffer Bimbela – FC Duschlampe 4:4! Mit neuen Trikots fast 29 Tore aufgeholt!

Geschrieben von um 17:26 Uhr

Die Saison 2010 ist zu Ende und unser letztes Spiel spiegelte die gesamte Saison wider: Chancen über Chancen, teilweise Pech, ne große Portion Unvermögen und am Ende stehen wir da und wissen nicht, „ob Fleich ob Fich„, wie Berti Vogts sagen würde.

Zur Situation vor dem letzten Spiel: Wir hatten noch eine theoretische Chance auf die Meisterschaft in der Hobbyliga. Da aber Vorjahres-Primus VFL Weizenbock sein letztes Saisonspiel gegen Laffer United mit 13:2 gewonnen hatte, mussten wir nur schlappe 29 Tore aufholen. Und das gegen ein Team, das zu 100% aus Simonshofenern Vereinsspielern besteht… is doch eine lös(ch)bare Aufgabe. Alle 2 Minuten ins Tor treffen, das kann doch soo schwer nicht sein! 😉

Darüber hinaus war es der Vergesslichkeit eines grauhaarigen Bimbela-Spieler zu verdanken, dass der FCN-Fanclub mit einem roten „Bayern-Ball“ um die Meisterschaft kicken musste – wenigstens wurde sich aber von der Mehrheit der Akteure ständig über den „Drecksball“ beschwert. Ob bei der Wahl des Spielgerätes nicht gewisse andere Hobbyliga-Teams ihre Finger im Spiel hatten?

Als hätte sich jeder der Bimbelas die Unmöglichkeit des Vorhabens verinnerlicht, so begann dann auch die Partie: Nach ca. 20 Sekunden warf unser „Topa“ einen Ball überhastet und zu kurz ab, ein Duscher schnappte sich den Ball und versenkte – 0:1! Jetzt waren es 30 Tore die es aufzuholen galt. Wenigstens war noch genügend Zeit…

Es entwickelte sich dann ein Spiel, das über weite Strecken so aussah: Duschlampe spielte überheblich von hinten raus, nahezu jeder der zugegeben sehr guten Einzelspieler versuchte sich in einem Kabinettstückchen, bevor er zu seinem Mitspieler passte, die Bimbelafirma fing irgendwann einen Angriffsversuch ab, fuhr einen mehr oder weniger guten Konter und versiebte vor dem Tor meist kläglich. Beide Torhüter waren am häufigsten damit beschäftigt, die am Tor drüber- und vorbeigewuchteten Bälle zu holen. Die junge Frau Steinbach am Spielfeldrand hörte nicht mehr auf zu weinen!

Als die Laffer Bimbela durch Flo Winter endlich zum hochverdienten 1:1-Ausgleich kamen, hätte es auch gut und gerne 5:2 stehen können. Bald darauf erzielte Ralf Schober dann die 2:1-Führung, die kurz vor dem Pausentee durch einen abgefälschten Schuss wieder egalisiert wurde.

Da die Seiten nicht gewechselt wurden, setzte sich das Spiel auch in vollkommen identischer Weise fort, auch in der Torfolge. Einmal war die Abwehr nicht ganz bei der Sache, schon lag man 2:3 zurück. Nun rannten die Bimbela wieder wütend an. Der unglücklich agierende Brandl hatte jetzt seine großen 5 Minuten: Mitwirkung am 3:3-Ausgleich durch Marc Thompson (der direkte Pass kam vom agilen Ralf Schober), direkte Beteiligung am 4:3 (Ralf Schober haut den Abpraller rein) und gefoult von einer Duschlampe – „nur durch Fouls zu stoppen“ besagt eine Weisheit, danke Jungs! 😉

Sollten die neuen hellblau-braun-orangefarbenen Trikots unseres Sponsors „Wuttke Fliesen und Trockenbau“ gleich mit einem Sieg gegen einen sehr starken Gegner eingeweiht werden? Leider nein! Denn 2 Minuten vor Schluss passte die Abstimmung zwischen Torwart Kempe und Libero Winter nicht, letzterer köpft in die Mitte zurück (erinnert mich an eine Fußballer-Weisheit aus der E-Jugend) und der SV Simonshofen, äh FC Duschlampe gleicht aus.

Selbst jetzt war die Messe aber noch nicht gelesen! Die Bimbela hatten noch sage und schreibe zwei (!) Torchancen, die aber beide vergeben wurden. Aus! Hätten wir eine gute Chancenverwertung, wäre es bei einem gefühlten Chancenverhältnis von 30:12 wohl noch eng geworden beim Kampf um den Titel! So ist Weizenbock nun Meister und wir konnten unseren Zweiten Platz vom Vorjahr nicht halten.

Das einzig schöne an dieser „Fahrkarten-Situation“ ist, dass wir hier wirklich alle gleich sind. Darum bin ich auf keine Situation namentlich eingegangen! Nicht mal auf die, als im leeren Tor der Ball vergessen wurde. Schauen wir uns den Gladbacher Idrissou an (hier) und rufen wir laut: „Das schaffen wir auch„!! 🙂

Wir gratulieren hiermit dem VFL Weizenbock zur Meisterschaft 2010!

Ein großes Dankeschön aber trotzdem an dieser Stelle an alle Spieler dass sie ihre Zeit geopfert haben. Besonders an Frank Fahsl, der trotz eines Arbeits-Notfalls aufgetaucht ist! AUF EIN NEUES IM NÄCHSTEN JAHR!! …dann aber mit Torschuss-Training! 😀

Andreas Brandl
Präsident

Spieler:
– HaPe Kempe (TW)
– Flo Winter (1 Tor)
– Martin Steinbach (C)
– Marc Thompson (1 Tor)
– Ralf Schober (2 Tore)
– Rainer Meussel
– Frank Fahsl
– Andreas Brandl

Tags » , «

Ein Kommentar