Archiv für Tag » Dribble Deluxe «

20 Jul 2013

LBTM vs. Dribble Deluxe 6:4 (3:3)

Geschrieben von um 22:37 Uhr

Oder auch: Eine Odyssee zur großen bunten Fahsl-Show…..

Am gestrigen Mittwochabend trafen mit der Bimbelafirma und den Dribblern aus Ottensoos zwei ehemalige Erstligisten aufeinander. Beim letzten Aufeinandertreffen 2011 siegten die Bimbela problemlos 4:2, gestern sollte es spannender werden.

Schon die Vorzeichen des Spieles waren alles andere als positiv. Durch die Absagen von Rainer und Bomber war der Kader schon ziemlich ausgedünnt, dazu kamen noch die kurzfristigen Absagen von Pötzi und Paul (böse Zungen behaupten, dass die Dribbler Ihn mit einer gezielten Aktion in der Volksbank Ottensoos festgesetzt haben). Zudem war bei Fränky net klar ob er es rechtzeitig oder überhaupt schaffen würde, von daher sah sich die Teamleitung in der Pflicht und organisierte WuKu-Lengende Banjo kurzfristig als Aushilfe.

Doch auch die Wahl des Spielortes stellte sich als kompliziert raus. Beide Teams hatten den Platz in Haimendorf vereinbart, allerdings war da anscheinend am Wochenende n Festla und ein Truck auf dem Spielfeld machte ein gepflegtes Gekicke unmöglich. Kurz entschlossen einigte man sich darauf nach Diepersdorf auszuweichen. Dort angekommen jedoch ein ähnliches Bild. Auch hier blockierte ein LKW (Dacharbeiten oder was weiß ich) einen Teil des Spielfeldes. Die Mobiltelefone wurden wieder ausgepackt, es wurde fleißig telefoniert. Hierbei wurden auch die Ausreißer Kempe, Tim, Adi und Banjo wieder eingefangen und es ging gemeinsam zurück nach Laff um dort den altehrwürdigen Siechenlohsteg zu beackern. Die Dribbler marschierten zielstrebig auf Platz zwei, welcher aber von uns auf Grund des katastrophalen Zustandes vor dem Tor abgelehnt wurde. Im Endeffekt spielten wir dann doch auf Platz Eins, eingedeckt von Staub und Rauchschwaden – quasi perfekte Bedingungen.

Das Spiel an und für sich passte sich dann auch den Platzverhältnissen an. Fußballerisch waren beide Teams weit davon entfernt schönen Fußball zu spielen, aber es war hart umkämpft und vor allem spannend. Doch der Reihe nach…

Kurz nach Anpfiff sah sich Abwehrchef Tim genötigt einen weiten Diagonalpass zu spielen. Hätte ne grandiose Spieleröffnung sein können, war es aber nicht. Der Ball landete direkt beim Gegner – 0:1. Ein Weckruf für die Bimbelafirma? Keinesfalls. Nur zwei Minuten später kollektives Träumen, Abstoß Dribble – 0:2.

Danach kamen die Bimbela so langsam besser ins Spiel. Nach einem schönen Angriff über Fränky und Flo konnte Chris zum 1:2 einnetzen. Auf Bimbelaseiten war man sich sicher so langsam auf Betriebstemperatur zu sein, da schepperte es schon wieder. Einer der pfeilschnellen Dribble Angreifer überlief Nafets und konnte aus äußerst spitzen Winkel (van Basten war da nix dagegen) den Ball durch Kempes Beine spitzeln.

Auf Bimbelaseiten war deutlich zu merken, dass man auf gar keinen Fall mit einem Rückstand in die Halbzeit gehen wollte, dementsprechend wurde die Schlagzahl erhöht. Nach einer Ecke von Flo versuchte Adi den Ball gekonnt mit der Hacke einzulochen, verpasste diesen aber komplett, was wiederum den Abwehrspieler von Dribble dermaßen verwirrte, so das Ihm nichts anderes über blieb, als den Ball ins eigene Tor zu befördern.

Und auch die Dribbler zeigten, dass Ihre Abwehr alles andere als Sattelfest stand. Im Spielaufbau wurde der Ball leichtfertig vertändelt, Fränky schnappt sich die Kugel und jagte Sie unhaltbar zum 3:3 Halbzeitstand in die Maschen.

Mit guten Vorsätzen ging es in die zweite Hälfte und diese wurden zumindest teilweise umgesetzt. Die Bimbelafirma war klar spielbestimmend, aber die vogelwilde Defensivarbeit ermöglichte Dribble auch immer wieder sehr gefährliche Konter, die meist durch den gut mitspielenden Kempe zunichte gemacht werden konnten. Trotzdem waren es dann die Ottensooser, die nach 45 Minuten die erneute Führung bejubeln durften. Wieder war es dem bärenstarken Fliegengewicht der Gäste vergönnt, die komplette Bimbelamannschaft zu vernaschen und sein drittes Tor in diesem Spiel zu erzielen. Doch hängende Köpfe gab’s diesmal auf Bimbelaseite nicht, postwendend versenkte erneut Fränky den Ball zum 4:4. Danach hatten Chris und Banjo jeweils noch eine Großchance zur Bimbelaführung, scheiterten aber am gegnerischen Torhüter. Vier Minuten vor Ende des Spieles war es dann endlich soweit – Chris knipste und die Bimbela gingen nach 56 gespielten Minuten erstmals in Führung. Alle stellten sich auf eine spannende Schlussphase ein, Fränky hatte was dagegen und machte kurzentschlossen noch das 6:4, danach war die Luft raus. Das Spiel wurde relativ pünktlich beendet und das von Nafets gesponserte Bier war trotz der Hitze immer noch genießbar.

Fazit: Ein hart umkämpftes Spiel mit vielen harten – aber nie unfairen – Zweikämpfen auf beiden Seiten. Fußballerisch haben beide Teams ordentlich Luft nach oben. Am gestrigen Abend machten die Gebrüder Fahsl den Unterschied zu Gunsten der Bimbelafirma.

Vielen Dank nochmal an Dribble Deluxe – schön das Ihr wieder da seid!

Für LBTM waren unterwegs
– Kempe
– Nafets
– Tim
– Banjo
– Chris
– Fränky
– Adi
– Flo

Tags » , , «

Beitrag kommentieren

05 Apr 2013

BimOx-Hallenspektakel: Bimbela ordentlich, Wuku souverän!

Geschrieben von um 23:35 Uhr

Das 1. BimOx-Hallenspektakel in der Soccerhalle Lauf am 30.03.2013 war ein voller Erfolg! So ziemlich alle Akteure kamen voll auf ihre Kosten bei überwiegend freundschaftlich-fair, aber dennoch kampfbetonten Partien. Organisator Flo Winter konnte selbst leider verletzungsbedingt nicht eingreifen, war aber somit immerwährender Ansprechpartner für die Spieler. Das Urteil der Teilnehmer reichte von „toller Tag mit tollen Leuten“ bis „danke für das top organisierte Turnier“ und immer wieder wurde betont, wie sehr es genossen wurde, dass es keine langen Wartezeiten zwischen den Spielen gab! Abgerundet wurde das Ganze durch die gute Bewirtung des Soccerhallen Teams!

Tja, dieser Ablauf schreit nach einer Wiederholung! 🙂

Abschlusstabelle und Team-Fotos

1. Wurstkuchen Kickers

wuku2
33 Punkte, 80:22 Tore

2. FC Notbremse

notbremse3
28 Punkte,63:20 Tore

3. el urinal

El-Urinal3
27 Punkte, 43:15 Tore

4. Laffer Bimbela

LB1
24 Punkte, 59:35 Tore

5. 3sg Franconia Blau

3SGblau1
21 Punkt, 39:35 Tore

6. FC Oxerwirth

FCO1
15 Punkte, 37:30 Tore

7. Spiel- und Spassgenossenschaft

spiel-undspaß3
15 Punkte, 42:51 Tore

8. SK Black Pumas

Pumas1
15 Punkte, 39:62 Tore

9. 3SG Franconia Orange

3sgorange3
10 Punkte, 51:60 Tore

10. Pegnitz Haie Laff

haie2
4 Punkte, 18:39 Tore

11. Dribble Deluxe

Dribble3
4 Punkte, 31:75 Tore

12. Stiftung Wadentest

wadetest4
0 Punkte, 18:75 Tore

Tags » , , , , , , , , , , , , , , , , «

Ein Kommentar

08 Jun 2011

Laffer Bimbela – Dribble Deluxe 4:2! Mühevoller Auftaktsieg!

Geschrieben von um 22:19 Uhr

20110608-231623.jpgHeute gabs gleich mal ein paar Premieren: Das Spiel gegen die runderneuerte Dribble-Mannschaft war der späteste Saisonstart in der Geschichte der Bimbela! Grund dürfte wohl der Rücktritt des bisherigen Sportdirektors Flo Winter gewesen sein, doch glücklicherweise fasste sich Rainer Meussel ein Herz und vertrieb das Damoklesschwert „Teamabmeldung“ in dem er das Amt übernahm! Natürlich nicht ohne Zugeständnisse Seitens des Präsidiums, weshalb ich heute gezwungen bin, im Zusammenhang mit Herrn Meussel keine negativen Attribute oder Anspielungen auf graue Haare zu verwenden.

Doch eine weitere Premiere stand an: Oliver Eichenmüller gab heute sein Debüt im Bimbela-Trikot! Uuund nicht zu vergessen: Ich hab bei strömenden Regen noch nie so viele Fussballgeile Jungs am Bolzer gesehen! Auch Dribble kam mit gefühlten 20 Mann! Scheint so, als hätte man in Lauf endgültig die „Röckla“ abgelegt! 🙂

Das Spiel ging gleich in die vollen: Erste Minute und der Dribble-Torwart entschärfte unnachahmlich eine grosse Montalto-Chance. Doch Dribble spielte weiter druckvoll nach vorne und kam zu Chancen: Die erste saß dann auch gleich! Herr Meussel interpretierte seine Rolle als Libero „ungewöhnlich“ und Torhüter Kempe, der für Brandl ins Tor ging ließ den Ball neben dem Standbein passieren. Passiert, weiter gehts!

Nun wehrten sich die Laffer wütender, doch gegen die vielbeinige Dribble-Abwehr war kaum ein Durchkommen. Darum fasste sich Oliver Eichenmüller in Herz und hielt drauf: Ein Strich zum 1:1! Was für ein Einstand! In der Folge scheiterte Fahsl mit einem sehenswerten Volleyschuß am Innenpfosten, schade! Kurz vor dem Seitenwechsel konnte Kempe eine Großchance parieren und damit seinen Fehler wieder gutmachen! Wenig später traf Eichenmüller aus dem Gewühl heraus zum 2:1! Ein Doppelschlag zum Einstand, wunderbar!

Nun schienen die Bimbela aber das 18:1 der Dribbler gegen RBD im Kopf gehabt zu haben und ließen die Zügel schleifen. Prompt verlor Fahsl den Ball in der Vorwärtsbewegung und Herr Meussel sah sich alleine in der Defensive – Kempe war gegen den kraftvollen Schuss machtlos.

20110608-231638.jpgJetzt aber drängten die Bimbela, immer wieder angetrieben von Schober, Montalto, Eichenmüller und Fahsl auf die Führung. Doch leider waren die Angriffsbemühungen selten für diesen engen Bolzer geeignet, sodass kaum Chance raussprangen. Doch plötzlich die Belohnung für die Mühen: Eine wunderbare Kombination landet bei Fahsl und der schiebt zur erneuten Führung ein – 3:2!

Nun zogen sich die Bimbela zurück und sicherten den Vorsprung durch eine sattelfeste Abwehr um Meussel, Winter und Nafets, sowie den warmgeschossenen Kempe, der sich nun auszeichnen konnte. Bei Dribble schwanden die Kräfte, doch sie blieben immer gefährlich. Brandl vergab noch eine gute Möglichkeit vor dem Tor ehe Montalto von Steinbach in Szene gesetzt mit einer wunderbaren Aktion „Dribble ausdribbelte“ und zum 4:2-Endstand abschloß! Sieg!

Das Sepp-Herberger-Model mit einer hohen Niederlage unterschätzt zu werden, wäre für Dribble fast aufgegangen. Doch schwer zu begreifen wie diese junge Wusel-Truppe 18:1 verlieren konnte bzw. wie man bei Rock im Park ein Spiel ausmachen kann! 😉

Für uns war es ein Schuß vor den Bug, erst als wir kombinierten, kamen wir ins Spiel. Darüber hinaus zeigt sich, dass der Mittwoch ein guter Spieltag ist!

Spieler:
– Meussel
– Winter
– Brandl
– Kempe (TW)
– Nafets
– Fahsl (1 Tor)
– Eichenmüller (2 Tore)
– Montalto (1 Tor)
– Schober
– Steinbach

Tags » , «

2 Kommentare

05 Aug 2010

Laffer Bimbela – Dribble Deluxe 11:0

Geschrieben von um 10:13 Uhr

Bei optimalen Fußballbedingungen (abgesehen von dem Acker auf dem wir spielten und den viel zu kleinen Toren) trafen sich am 04.08.2010 die Teams der Laffer Bimbela und von Dribble Deluxe zum Stelldichein. Es wehte leichter Wind aus Südsüdwest und es roch nach großem Fußball. Vor der Rekordkulisse von 8 Zuschauern wurde das Spiel im EWS-Hexenkessel fast pünktlich angepfiffen.

Die diesmal in starker Besetzung angetretenen „Bimbersens“ fingen sofort an flott und flüssig zu kombinieren und kamen dadurch immer wieder zu Torchancen. Trotzdem dauerte es bis zum 1:0 einige Minuten. Nach einem Eckball für die Bimbela-Firma war es aber dann soweit. Der von dem aufgerückten Meussel bedrängte Dribble-Verteidiger fälschte die scharfe Hereingabe unglücklich ins eigene Netz ab (siehe Foto). 1:0, der Bann war gebrochen. Es entwickelte sich ein relativ einseitiges Spiel, welches von den „Samba-Bimbela“ bestimmt wurde. Die Chancenverwertung blieb jedoch mangelhaft, so daß vor der Pause nur noch auf 2:0 durch Steinbach erhöht werden konnte. Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee und die Seiten wurden gewechselt.

Das Spiel änderte sich dahingehend, daß die Mannschaft mit den modischen lila Trikots jetzt auch die Kiste besser traf. Ein Doppelschlag von Montalto, der ein ums andere mal einen italienischen Tango mit der Dribble-Abwehr tanzte, schraubte das Ergebnis auf 4:0. Abermals unser italienischer Rastelli und der immer rackernde „Riese“ Steinbach mit 2 Treffern erhöhten auf 7:0. Das wollte sich Sturm-Oldie Bomber Manolo Brandl nicht länger mit ansehen und steuerte ebenfalls einen Doppelschlag bei. 9:0! Daraufhin eröffneten die bärenstarken Mittelfeldstrategen Thompson und Fahsl das Scheibenschießen. Es war Ihnen deutlich anzumerken, daß sie unbedingt ein Tor erzielen wollten. Doch zuerst übertrafen die beiden sich darin, wer am weitesten neben das Tor schießen kann. Dann brach Thompson endlich den Bann und erzielte „sein“ Tor nach glänzender Vorarbeit von Brandl. Dies quittierte er mit einem „Isaac-Boakye-artigen“ breitbeinigen Lauf übers ganze Feld und anschließendem wilden Abgeklatsche mit den Teamkameraden. Den Schlußpunkt setzte dann Fahsl, in dem auch er endlich sein hochverdientes Tor erzielen durfte.

Bei 11:0 war die Partie dann vorbei. Es wurde toll kombiniert, phasenweise gezaubert und es hätten durchaus noch mehr Tore unsererseits fallen können. Doch auch Torwart Hans-Peter-Il-habo-Kempe konnte sich das ein oder andere mal auszeichnen. Auch der ohne Torerfolg gebliebene Amende überzeugte durch dynamische Aktionen genauso wie der überragende Libero Winter (der auf dieser Position 5 mal stärker ist als im Sturm!). Lediglich Meussel trübte die Gesamtbilanz, indem er sich durch äußere Reize bedingt immer wieder zu sinnlosem Vorrennen und riskanten Pässen verleiten ließ. Aber das fiel im Rausch des Triumphes glücklicherweise kaum auf.

Rainer Meussel

Spieler:
– Steinbach (3 Tore)
– Montalto (3 Tore)
– Brandl (2 Tore)
– Fahsl (1 Tor)
– Thompson (1 Tor)
– Amende
– Meussel
– Nafets
– Winter
– Kempe (TW)

Tags » , , «

3 Kommentare

31 Mrz 2009

Test: LB – Dribble Deluxe 8:5 (4:1)

Geschrieben von um 14:53 Uhr

Auf einem wahrlich unbespielbaren Rudolfshofer Bolzplatz fanden sich am 28.03. ein paar Hartgesottene ein, um den Witterungsverhältnissen zu trotzen. Für die Bimbela trat eine Mischung aus 1. und 2. Mannschaft an, sodass mit 3 Auswechselspielern agiert werden konnte.

Die Laffer kamen besser mit dem rutschigen Geläuf und den Pfützen zurecht und gingen folgerichtig nach eine schönen Kombination über M.Steinbach und Brandl durch Kempe in Führung. Deluxe kam kaum ins Spiel und die Bimbela-Firma erhöhte durch Fabian Steinbach, Brandl und Winter auf ein beruhigendes 4:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff stand die „Veilchen-Abwehr“ dann einmal nicht richtig und „Griechitsch“ konnte den insgesamt fehlerlosen Torwart-Plößl zum 1:4 überwinden. weiter…

Tags » «

3 Kommentare

30 Jul 2008

LB – Dribble Deluxe 4:9

Geschrieben von um 14:58 Uhr

Von diesem Spiel ist schnell berichtet: Wir sind mal wieder mit einem nicht eingespielten Team angetreten und haben den Anfang des Spiels verschlafen!

Ehe wir uns versahen, lagen wir auch schon zurück. Unsere Diva (Aussage Sportdirektor) kam endlich zu seinem ersten Einsatz und hatte Anlaufschwierigkeiten, ebenso versuchte sich der Dudze mal wieder am runden Leder. In der Verteidigung versuchte sich Peter zum ersten Mal in dieser Spielzeit und Andi Plößl vertrat unseren Flo im Tor (Eine Aufgabe, die er gut löste). Ansonsten waren die üblichen Verdächtigen anwesend. weiter…

Tags » «

Beitrag kommentieren