Archiv » April, 2011 «

10 Apr 2011

Espanyol Bimbelona – Saigon Boys 0:4

Geschrieben von um 18:46 Uhr

An einem sonnigen Sonntag Vormittag trafen sich die Jungs von Espanyol Bimbelona und die Saigon Boys zum Vergleich im Supercup. Ich erwartete eine asiatische Mannschaft wie ich Sie aus dem Fernsehen kenne: klein, wuselig und völlig uneffektiv. Doch mit diesen Jungs kamen wir gar nicht zurecht. Sie drückten uns von Anfang an hinten rein und zerlegten uns in alle Einzelteile. Wir standen ständig unter Druck und kamen nie so richtig hinten raus. Folgerichtig fiel irgendwann das 1:0 für die Boys. Der verletzte Flo Winter, der aufgrund einer Wadenverletzung ins Tor gerückt war, hatte keine Abwehrchance. Nachdem Winter einige Male glänzend pariert hatte, rutschte ihm irgendwann ein an sich harmloser Schuß durch die Finger zum 2:0. Mit dem für uns noch schmeichelhaften Ergebnis ging es in die Pause. Ich glaube wir hatten keine ernsthafte Torchance im ersten Durchgang.

Trotz einige Umstellungen im Team gestaltete sich die zweite Halbzeit nicht viel anders. Die Saigon Boys waren klar überlegen und wir fanden kaum zu einem konstruktiven Spielaufbau. Die Bälle wurden meistens sinnlos nach vorne gedroschen. Es fielen nochmal zwei Tore, an deren Entstehung ich mich ehrlich gesagt nicht genau erinnern kann. Letztendlich verloren wir das Spiel klar und deutlich mit 4:0. Torhüter Flo Winter hielt in der 2. Hälfte noch einen von Meußel verursachten Handelfmeter.

Es war heute eine geschlossen schwache Mannschaftsleistung und es ging gar nichts zusammen. Solche Tage gibt es halt manchmal. Scheiß drauf. Deswegen würde sicherlich niemand seine Bimbelona-Dauerkarte wegwerfen.

Tags » , «

Ein Kommentar

02 Apr 2011

Espanyol Bimbelona – VfL Weizenbock II 1:0 (0:0)

Geschrieben von um 22:15 Uhr

Der Spielbericht von heute kann relativ kurz ausfallen, denn das Spiel lief ähnlich ab wie in der letzten Woche. Die Böcke waren optisch überlegen, scheiterten aber immer wieder an der vielbeinigen Bimbelona-Abwehr und irgendwann war einer unserer Konter drin. Diesmal war es eine sehenswerte Kombination zwischen Berger und Marc, welche Berger ungewohnt konsequent und effizient zum einzigen Treffer der „Spanier der Herzen“ nutzte. Ansonsten kann ich nur wieder die geschlossene Mannschaftsleistung und unser Abwehrbollwerk loben. Heraus heben möchte ich lediglich unseren oft gescholtenen, älteren Mitbürger Hans-Peter- „hab-ich“- Kempe. In einer durchschnittlich sehr alten Mannschaft war er nämlich der älteste. Nein, Blödsinn. Es war auch zu einem großen Teil sein Verdienst, daß den Böcken kein Treffer gelang. Was auf unser Tor kam würde souverän von ihm entschärft. Danke HaPe.

Spieler:

  • Flo „Anstoßschuß“ Winter
  • Rainer „Bläidwafer“ Meußel
  • Andreas „Karl Freiher zu“ Berger
  • Marc Ebenhack
  • Christian „Rambo“ Schubert
  • Peter „Hacke“ Wälzlein
  • HaPe „Kukident“ Kempe
  • „Knochenbrecher“ Nafets

Tags » , , «

13 Kommentare